STÄRKEN

Natürliche Ressourcen und Infrastruktur

Wirtschaft

Menschliche Ressourcen

Bedingungen für die Entwicklung des Unternehmertums und der Institution

  • günstige geographische Verkehrslage
  • entwickelte Verarbeitungs-industrie und Bauwesen
  • entwickeltes Netzwerk von Volkshoch-schulen und Bildungs-programmen
  • Förderungs-maßnahmen für Investoren
  • Fülle an natürlichen Ressourcen
  • entwickelte Handwerke, Tradition, Zahlenmäßigkeit
  • erste erfolgreiche Aktivitäten der Realisierung von Projekten der zwischen-gespanschaftlichen und interregionalen Zusammenarbeit
  • Grundstückspreise
  • bewahrte Umwelt
  • großer verfügbarer Raum für Unternehmertum
  • qualifizierte und hochqualifizierte Arbeitskräfte
  • gestaltete Gewerbezonen mit Infrastruktur
  • gute Telekommunikations-infrastruktur
  • Musterbeispiele an kommerziellen, landwirtschaftlichen Herstellern
  • Personal
  • Wohnungspreise

 

  • Tradition im Tourismus in Kurorten, im Gesundheits-, Religions-, Ausflugs-, Kultur-, Sporttourismus

 

 

SCHWÄCHEN

Natürliche Ressourcen und Infrastruktur

Wirtschaft

Menschliche Ressourcen

Bedingungen für die Entwicklung des Unternehmertums und der Institution

  • nicht sanierte Mülldeponien
  • niedriges Bruttoinlandsprodukt pro Kopf
  • schwache Bildungsstruktur der Bevölkerung
  • Zentralisierung der Verwaltung
  • unangemessenen System der Abwasserentsorgung
  • Unregelmäßigkeiten in der Entwicklung der rückständigen Regionen
  • Mangel an Arbeitskräften, Fachleuten mit Hochschulabschluss, Arbeitern mit Fähigkeiten, die den Bedürfnissen der Wirtschaft entsprechen
  • eigentumsrechtliche Beziehungen und Grundbücher
  • ein geringer Grad der Versorgung mit Wasser aus dem öffentlichen Wasserversorgungsnetz
  • Fragmentierung und Zersplitterung von Acker- und Waldflächen
  • Bevölkerungsalter

 

 

  • schlechte lokale Verkehrsverbindungen und unzureichende Investitionen in die Instandhaltung von öffentlichen Straßen
  • Zersplitterung der Parzellen innerhalb der Gewerbezonen

 

 

  • Verzögerung in der Entwicklung der Eisenbahninfrastruktur
  • unzureichendes unternehmerisches Milieu

 

 

 

  • Unbeständigkeit des Brands der Gespanschaft

 

 

GEFAHREN

Natürliche Ressourcen und Infrastruktur

Wirtschaft

Menschliche Ressourcen

Bedingungen für die Entwicklung des Unternehmertums und der Institution

  • Nähe von Zagreb und Gefahr der Zuwanderung von „schmutzigen Industrien“
  • Wachstum der Konkurrenz aus der EU in der Landwirtschaft, Herstellung und im Handel
  • Negative demographische Entwicklung
  • Korruption
  • unkontrollierte und übermäßige Nutzung der mineralischen Rohstoffe und anderer natürlicher Ressourcen 
  • Graue Wirtschaft
  • Abfluss von Personal, vor allem von jungen Menschen und Personen mit Hochschulabschluss
  • Langsamkeit der Bürokratie
  • Mangel an Bestimmtheit und Kohärenz der Rechtsvorschriften für den Bereich der Umwelt und der natürlichen Ressourcen

 

 

 

CHANCEN

Natürliche Ressourcen und Infrastruktur

Wirtschaft

Menschliche Ressourcen

Bedingungen für die Entwicklung des Unternehmertums und der Institution

  • zunehmendes Interesse an Gewerbeflächen entlang von Verkehrswegen im europäischen Korridor und somit für die Entwicklung von neuen wirtschaftlichen Tätigkeiten
  • die Nähe von Zagreb 
  • Bau und Erweiterung von Schuleinrichtungen durch öffentlich-private Partnerschaften
  • Zusammenarbeit von Universitäten und der Wirtschaft
  • Gründung einer gemeinsamen Mülldeponie mit der Stadt Zagreb und den benachbarten Gespanschaften
  • Clustering
  • Erwerb einer qualitativ hochwertigen Schulausbildung in der Stadt Zagreb
  • Investitionsanreize des Staates
  • Verbesserung der Verkehrsverbindungen
  • Stärkung der unternehmerischen Infrastruktur, der technologischen Infrastruktur
  • Gewinnung von jungen fachkundigen Mitarbeiter

 

 

  • Entwicklung und Spezialisierung sowie Kommerzialisierung der primären Landwirtschaft, Förderung der gewerblichen Hersteller durch Anregungen der Gespanschaft

 

 

 

  • Erhöhung der Nachfrage nach selektiven Formen des Tourismus (Gesundheit, Kultur, Freizeit, etc.) und Stärkung des kroatischen Tourismus

 

 

 

  • verstärkte Zusammenarbeit der lokalen Touristenbüros mit den touristischen Objekten